Geschichten nach Nature-of-Science-Aspekten

Die Geschichten können nach Aspekten bezüglich der Natur der Naturwissenschaften (Nature of Science, im Folgenden NoS) ausgewählt werden. Eine Reihe von Aspekten lassen sich durch verschiedene Geschichten thematisieren, so dass hier dann eine Auswahl erfolgen kann, andere Aspekte sind (derzeit) nur durch eine Geschichte thematisiert. Manche Geschichten sind zudem geeignet, um verschiedene Nos-Aspekte zu thematisieren. Andere Möglichkeiten des Zugangs zu den Geschichten sind die inhaltlichen Themen oder die Unterrichtsfächer, denen diese zugeordnet werden können.

William McComas hat (neben einer Reihe weiterer sehr guter Veröffentlichungen zum Thema NoS in Science Education) vor einigen Jahren eine sehr klare Zusammenfassung verschiedener NoS-Aspekte für fachdidaktische Zwecke veröffentlicht. Sein Artikel "Keys to Teaching the Nature of Science", der im NSTA WebNews Digest erschien, kann wie folgt zusammengefasst werden:

Eine Zusammenfassung zentraler NoS-Aspekte im Hinblick auf die Verwendung im naturwissenschaftlichen Schulunterricht hat sich aus einer kritischen Analyse der umfangreichen Literatur zu Geschichte und Theorie der Naturwissenschaften durch NaturwissenschaftsdidaktikerInnen herauskristallisiert. Diese Zusammenfassung schlägt überraschend parallele Sets an NoS-Zielen für den naturwissenschaftlichen Unterricht in verschiedenen Jahrgängen vor, die weder die Darstellung der Naturwissenschaften selbst unangemessen vereinfachen noch das Curriculum überfrachten. Der Artikel stell neun zentrale Ideen über Naturwissenschaften vor, die sowohl  eine prägnante Zusammenstellung der Ideen über Naturwissenschaften enthalten wie auch eine Reihe von Zielen für die Strukturierung naturwissenschaftlicher Bildungsprozesse bilden. Diese zentralen Ideen lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

1. Naturwissenschaften basieren auf empirischer Evidenz und benötigen diese.

2. Es gibt keine alleinige Schritt-für-Schritt Methode, nach der alle naturwissenschaftliche Forschung durchgeführt wird.

3. Auch wenn Naturwissenschaften ihr Wissen nicht "beweisen" können, sind die Schussfolgerungen doch akzeptiert und langlebig.

4.Auch wenn Gesetze und Theorien miteinander verbunden sind, so gibt es doch eindeutige Unterschiede zwischen ihnen.

5. Naturwissenschaftliche Forschung ist sehr kreativ.

6. Naturwissenschaftliche Forschung beinhaltet einen subjektiven Aspekt.

7. Naturwissenschaftliches Wissen ist beeinflusst durch historische, kulturelle und soziale Faktoren.

8. Auch wenn Naturwissenschaften und Technik sich wechselseitig beeinflussen, so sind sie doch nicht dasselbe.

9. Naturwissenschaften und ihre Methoden können nicht alle Fragen beantworten.